Into the Woods

Dieser versteckte und geheimnisvolle Ort im Süden Norwegens und die Familie Jurtsnow laden ein, zu einer Zusammenkunft der besonderen Art im Sommer 2020. Wir machen Ausflüge zu Fjorden und in den Jotunheimen Nationalpark, zu Fuß und auch mit Bike, gehen Kanu fahren und Klettern, streifen in den fabelhaften und sagenumwobenen Wäldern umher, begegnen Elchen, spannen aus, essen Himbeeren und Blaubeeren ohne Ende, lernen Neues und geben eigenes Wissen weiterSeid gespannt und tragt euch für aktuelle Updates in unsere berühmte Newsliste ein.

Sei dabei:

Helfende Hände 2019

Du hast Zeit & Lust mit uns am Platz zu wurschteln, auszugraben, einzubauen, aufzustellen und dabei ein Leben "ohne Netzanschluss" zu erfahren. Dann nimm mit uns Kontakt auf, wir freuen uns!

 

Ein Planungstreffen ist im Februar 2019 angesetzt.


Besuch 2020

Es wird eine wundervolle und einmalige Zeit werden. Zusammen den Platz und die Gebäude erleben. Seen, Berge, Wälder & Fjorde. Wir wollen uns begegnen, die Natur erleben und diese Erfahrungen miteinander teilen.

 

Wir arbeiten gerade noch an einem konkreten und individuellen Programm.

 


Materialspenden

An dieser Stelle wird eine Liste entstehen, mit Dingen, die uns helfen diesen wundervollen Platz zu beleben.

 

Gebraucht und noch gut erhalten ist uns am Liebsten. Auch Geld ist manchmal ein tolles Material.


Trage dich hier für unseren unregelmäßigen Newsletter ein

* indicates required
/ ( mm / dd )

Zum Newsletter Archiv

Eine kleine Chronologie

2018

Jo und Bunte kommen zum Platz, um für 2019 und 2020 alles in die Wege zu leiten. Wichtige Gespräche sowohl mit Nils als auch mit Zimmerern, die sich mit der Blockhausbauweise auskennen werden geführt. Wir organisieren alles, damit wir 2019 in die Umbauphase starten können. Außerdem haben wir das Gewächshaus zum Badehaus umfunktioniert.


2017

Einmal besuchen Jo und Bunte den Platz im Frühjahr, gestalten das Gelände weiter und entkernen das Stallgebäude. Auch Valle aka Chopping Wood war vor Ort. Er hat ganze Arbeit verrichtet und den Holzvorrat wieder aufgefüllt, wilde Tiere aus dem Dachboden vertrieben und den Küchenofen abgeflext und in Betrieb genommen. 


2016

Entrümpelung, Quellenerschließung, Kompostklobau, Anlage eines großen Gartens, Bezug des Wohnhauses, materielle sowie energetische Reinigung. Dabei legen wir Wert auf einen ganzheitlichen permakulturellen Ansatz. Es ist ein bewegter Sommer, in dem Valdres und das Dorf sowie die Umgebung näher kennen gelernt werden.


2015

Kim und Jo sind auf Roadtrip in Nordnorwegen und machen als Letztes einen zweiwöchigen Halt bei einer Freundin in Valdres. Bei einem Spaziergang in den weiten Wäldern finden sie den wunderschönen und eingewachsenen „Husmannsplass“. In einem Treffen mit dem Besitzer bekommen Jo und Kim den Platz per Handschlag mit 100 Jahren Nutzungsrecht geschenkt. Die Bedingung: die Häuser müssen in Stand gehalten werden.