UPDATE:    Senja wir kommen! Danke an alle Menschen die uns bis jetzt unterstützen und besuchen werden!

 

Hier: Ein Teil des Teams, Bunte und Maria, in unserer Jurte.

 

Zuhause bei Freund*innen

Erste Station "Insel Senja" Nordnorwegen

Wer vom Skitourengehen und Kurzzeitleben auf Senja träumt und dabei noch ein schönes Projekt unterstützen möchte, ist bei uns genau richtig. Letztes Jahr im hohen Norden Norwegens ist ein Traum geboren. Wir möchten in einer Jurte leben. Wir träumen von einem mobilen und autarken Zuhause, welches genug Platz für Begegnung hat, einfach ist und doch genug Infrastruktur zum Leben und Zusammensein bietet. Dafür machen wir ein Crowdfunding und fahren mit unserer Jurte in den hohen Norden.  Das Herz unseres Deluxe Basecamps auf der Insel bildet die Jurte, ein runder Raum mit 40 Quadratmetern. Du unterstützt uns mit deinen Goldbarren oder deinem Kleingeldsparschwein und gemeinsam haben wir eine unvergessliche Zeit in Senja! Wir haben kleine und große Dankeschöns für Euch vorbereitet. Das größte Dankeschön ist ein Besuch bei uns in der Jurte auf Senja. Es gibt noch ein paar freie Wochen. Wir werden von Anfang März bis Mitte Mai auf Senja sein. Wir laden Euch herzlich ein, dorthin wo die Sonne nicht mehr untergeht und das Meer die Berge küsst. Erlebe Senja auf Ski, Snowboard, Schneeschuhen oder zu Fuß beim Strandspaziergang. Schlafe und Lebe in einer Jurte. Komm zu uns nach Hause und sei dabei beim Jurten- und Skitourenabenteuer in Senja, Frühjahr 2018 und wir lassen den Traum gemeinsam wahr werden. Wir freuen uns auf Dich und deine Freund*innen! 

Wer sind wir eigentlich?

Helena "Bunte" Wagner

Die letzten Jahre waren geprägt vom Umherziehen & seinen ganz eigenen Erfahrungen. Meine große Liebe, das Riesenseifenblasen machen, war dabei oft mit dabei. Auf Festivals, Geburtstagen und anderen Veranstaltungen konnte ich damit kleine und große Menschen verzaubern. Ich habe mehrmals in meinem Beruf als Heilpädagogin gearbeitet und auch Workshops als Anti-Bias Trainierin gegeben. Zentrale Themen, die mich dabei beschäftigen sind Adultismus, gemeinschaftliches & selbstorganisiertes Leben und eine kritsche Sichtweise auf Machtverhältnisse innerhalb unserer Gesellschaft.
Abgesehen von alle dem, bin ich einfach gern draußen. Ich liebe die Berge und das ehrfürchtige „Rumstiefeln“, Sommer wie Winter. Dabei entgeht mir keine Chance des Bergabgleitens. Egal ob Geröll, Laub, Gras oder Powder mit "Hosebode", Zipfelbob und Splitboard ist fast alles befahrbar. Ich freue mich riesig auf die Zeit in Norwegen. Ich weiß, dass sie eine ganz Besondere sein wird. Die Berge, das Meer, endlose Sonnenuntergänge und eine ganz eigene, mystisch-magische Stimmung, machen das „Sein“ auf Senja für mich aus.

Johannes “Jo” Heel
Im Winter bin ich die meiste Zeit am Berg & meine Skischuhe sind selten ganz trocken. Zwischen Allgäu, VW-Bus & Zielen im ganzen Alpenraum liegen etliche Erfahrungen und Momente. Meine Brötchen verdiene ich als Freerideguide und Skilehrer bei mountain-action. Die meiste Zeit bin ich aber auf Skitour, alleine oder mit den Liebsten. Als Saisonverlängerung ging es in den letzten Jahren regelmäßig für mehrere Monate nach Norwegen. Im Sommer beschäftige ich mich gern im Garten, mit Permakultur, Gemeinschaft & alternativen Wohnformen. In diesem Rahmen entstand ein kleines Projekt in Valdres/Norwegen, ein Ort der gemeinschaftlich getragen wird. Diesen Sommer verbrachte ich auf einer Alp, um die Chance zu nutzen, die Milchwirtschaft kritisch zu betrachten, den Umgang mit Kühen zu lernen und hinter das Geheimnis der Käseherstellung zu kommen. Meistens begleiten mich meine Kamera & mehrere Stücke Obst. Unser Senja Projekt ist für mich eine "Once in a lifetime" Geschichte. Ich freu mich unglaublich auf euch und das Abenteuer!